Die Delegationsreise kam wie gerufen  < 21.04.2006>

 
Bericht von Bayern International, 04/2006
Geschäftsabschlüsse mit ausländischen Kunden haben eine eigene Dynamik. Bis zur Vertragsunterschrift braucht man oft einen langen Atem. Politische Unterstützung kann da helfen und manche Tür öffnen.
Das weiß auch Florian Dickopp, Geschäftsführer der Medicopex GmbH in Zirndorf. "Unser letztes Geschäft in Algerien hatte eine Menge Vorlauf. Dank der vielfältigen Unterstützung des bayerischen Wirtschaftsministeriums haben wir's aber geschafft, auch in diesem komplizierten Markt Fuß zu fassen."
Medicopex nahm im Jahr 2005 im Rahmen einer Messebeteiligung an der Arab Health, einer großen Medizintechnikmesse in Dubai, teil. Der Markt wurde erkundet, erste - viel versprechende - Geschäftskontakte geschlossen. Im kommenden Jahr auf der Arab Health 2006 führte Medicopex konkretere Gespräche, unter anderem mit einer algerischen Firma. Es kam zu ersten Verkaufsverhandlungen über gebrauchte Röntgengeräte.
Florian Dickopp erinnert sich: "Wir waren zuversichtlich. Nach unserer Rückkehr konkretisierten wir die Vertragsinhalte und planten eine baldige Unterzeichnung. Wie gerufen kam uns dann die Delegationsreise nach Algerien. Ich nutzte die Gelegenheit und traf mich mit den algerischen Geschäftspartnern auf einem Empfang anlässlich der Delegationsreise in der Residenz des deutschen Botschafters in Algier. Der offizielle und partnerschaftliche Charakter der Veranstaltung, die die guten Geschäftsbeziehungen zwischen Bayern und Algerien unterstrich, hat meine Vertragsverhandlungen entscheidend beeinflusst. Inzwischen ist der Vertrag geschlossen."
Demnächst wird Medicopex an einer Bayern International Unternehmerreise nach Indien teilnehmen. Dickopp : "Wir sind schon jetzt gespannt auf den indischen Markt."

Dickopp ist seit über 15 Jahren in der Medizintechnik im Bereich bildgebende Systeme tätig. Das Unternehmen Medicopex hat sich auf Engineering und Verkauf gebrauchter Computer- (CT) und Kernspintomographie-Systeme (MRI) spezialisiert.
Medicopex bietet außerdem Wartung und Reparatur für diese Anlagen durch eigens geschulte Techniker und Ingenieure und liefert Ersatzteile und Verbrauchsmaterial ab Werk.
drucken  Druckversion
Medicopex GmbH • Schlossgasse 1 • 90522 Oberasbach  • Telefon:+49 (0)911 6994740 • Fax: +49 (0)911 6994743 • info@medicopex.com